Skip to content

1. Triathlon Höchstadt

7. Mai 2012

Am Sonntag war es also soweit. Der erste und letzte Testwettkampf vor der Challenge Roth am 08. Juli stand an: Die Erstauflage des Medwork Triathlon in Höchstadt über die Kurzdistanz von 1,5 km Schwimmen, 40 km Rad und 10 km Laufen.

In der Woche zuvor habe ich das Trainingspensum nach einem harten ersten Mai (17 km Lauf gefolgt von 127 km am Rad) deutlich reduziert, um ausgeruht an den Start zu gehen.

Das Wetter war morgens noch einigermaßen ok. Trockene 11 Grad, aber pünktlich zum Start meiner Gruppe um 11:25 Uhr hats richtig geregnet. Beim Schwimmen ist das relativ egal, da man eh nass ist, aber beim Radfahren war ich dann in den Kurven schon sehr vorsichtig, um keinen Sturz zu riskieren.

Das Schwimmen im neuen Neopren lief gut und ich bin in einer ausgeglichenen Gruppe ziemlich entspannt nach 25 Minuten aus dem Wasser. Trotz der schlechten Wetterbedingungen auf der Radstrecke bin ich für meine Verhältnisse geflogen und konnte sogar einen Roth sub 9 Finisher, zweifachen Hawaii Starter und Ironman Vize Europameister von 2010 am Rad überholen (Name bleibt ungenannt 🙂 ). Nach 1 Stunde 7 Minuten (inkl. Wechsel) hatte ich dann die 40 Kilomter in einem Schnitt von 35,4 km/h hinter mich gebracht und machte mich als 18ter von einem 100 Mann starken Starterfeld auf die Laufstrecke. Nachdem ich die ersten Kilometer mit meinen durchnässten Laufschuhen zu kämpfen hatte, kam ich dann ganz gut ins Laufen, auch wenn ich einige Gramm Schlamm aus der nassen Wechselzone mit auf die Laufstrecke nahm. Am Ende stand dann eine Laufzeit von 43:44, also neue persönliche Bestzeit. Im Gesamtfeld allerdings nur vorderes Mittelmaß, so dass ich damit auf Gesamtrang 23 zurück fiel. In meiner Altersklasse heißt das Rang 6, womit ich schon sehr zufrieden bin, gerade im Hinblick darauf, dass ich bisher kaum intensive Einheiten im Training hatte,  wie es für eine olympischen Distanz nötig wäre.

Das Ganze war in jedem Fall trotz des Wetters eine super Veranstaltung, auch wenn ich der goldenen Badekappe nicht gerecht werden konnte.. 🙂
Ein Highlight war außerdem die Profi Staffel des Abu Dhabi Triathlon Team die unter anderem mit dem Ironman Hawaii Champion von 2005, Faris al Sultan am Start war.

Wie stark aber auch das „Amateur“ Feld war, sieht man daran, dass der Sieger Frank Neumann mit einer Radzeit von 59 Minuten (41er Schnitt) schneller war als der Profi Triathlet Swen Sundberg vom Abu Dhabi Team. Die komplette Ergebnisliste der olympischen Distanz findet Ihr hier.

Fotogallerie:

Hier noch die Rennberichte lokaler Zeitungen zum Medwork Triathlon:

In Franken

Nordbayerische

Bildergallerie NN

In dieser Woche steht dann erstmal Regeneration und Vorbereitung auf das 6er Mannschaftszeitfahren in Roth am Sonntag an. Nach dem Zeitfahren geht es dann in die heiße Phase der letzten 8 Wochen bis Roth.

Hier noch ein Appetizer für die Zuschauer der Challenge Roth:

Nur noch 61 Tage bis zum Start.. Be a part !

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: